[Sportwiss] Stellenausschreibungen (academics)

Michael Brach michael.brach at uni-muenster.de
Fr Jul 7 09:44:35 CEST 2017


Europa-Universität Flensburg


Die Europa-Universität Flensburg ist eine lebendige Universität in 
kontinuierlicher Entwicklung, in der die Disziplinengrenzen überschreitende 
Teamarbeit eine prominente Rolle spielt. Wir arbeiten, lehren und forschen für 
mehr Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Vielfalt in Bildungsprozessen und 
Schulsystemen, Wirtschaft und Gesellschaft, Kultur und Umwelt. Die Europa-
Universität Flensburg bietet ein weltoffenes Arbeitsumfeld, das 
interkulturelles Verständnis fördert und Internationalität gemeinschaftlich 
lebt.

Am Institut für Gesundheits-, Ernährungs- und Sportwissenschaften der Europa-
Universität Flensburg ist in der Abteilung Sportwissenschaft zum 
nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Stelle zu besetzen:

Professur für Sportpädagogik / Sportdidaktik
(Bes.-Gr. W 2)

Die zukünftige Stelleninhaberin / Der zukünftige Stelleninhaber soll das Fach 
in Lehre und Forschung umfassend vertreten. Zu den Aufgaben der Professur 
gehört die Lehre im Bachelorstudiengang Bildungswissenschaften und in den 
lehramtsbezogenen Masterstudiengängen in einem Umfang von 9 SWS, wobei die 
Vermittlung der didaktischen Grundlagen des Sportunterrichts und des 
Schulsports im Mittelpunkt steht. In der Forschung wird neben einem 
ausgewiesenen fachdidaktischen Bezug auch ein Schwerpunkt im Bereich der 
Sportpädagogik des Kindes- bzw. Jugendalters erwartet.

Eine Mitwirkung im Weiterbildungsstudiengang "Kita-Master – Leitung 
frühkindlicher Bildungseinrichtungen" ist erwünscht. Erwartet wird die 
Bereitschaft und Befähigung zur Übernahme von englischsprachigen 
Lehrveranstaltungen, zur Mitwirkung in den Selbstverwaltungsgremien der 
Universität sowie in den Forschungszentren der EUF.

Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium, eine 
qualifizierte Promotion sowie herausragende wissenschaftliche 
Forschungsleistungen, die durch eine Habilitation, eine positiv 
zwischenevaluierte Juniorprofessur oder durch gleichwertige wissenschaftliche 
Leistungen in den genannten Bereichen erbracht sein können. Vorausgesetzt 
werden zudem nachweisbare Kompetenzen in der Hochschuldidaktik und Erfahrungen 
in der Einwerbung von Drittmittelprojekten sowie internationale 
Forschungserfahrung, nachgewiesen durch einschlägige Publikationen. Im Übrigen 
gelten die §§ 61- 63 des Hochschulgesetzes des Landes Schleswig-Holstein.

Die Europa-Universität Flensburg möchte in ihren Beschäftigungsverhältnissen 
die Vielfalt der Biographien und Kompetenzen fördern. Ausdrücklich begrüßen 
wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben. 
Personen mit einer Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung 
vorrangig berücksichtigt. Die Europa-Universität Flensburg strebt in allen 
Beschäftigungsgruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an und lädt 
einschlägig qualifizierte Frauen besonders ein, sich auf die hier 
ausgeschriebene Stelle zu bewerben. Frauen werden bei gleicher Eignung 
vorrangig berücksichtigt.

Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gern Prof. Dr. Jürgen (juergen.schwier at uni-
flensburg.de). Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen wie Zeugniskopien und 
Darstellung der bisherigen Forschungs- und Lehrtätigkeit richten Sie bitte bis 
zum 17.08.2017 (Eingangsdatum) an den Präsidenten der Europa-Universität 
Flensburg, Herrn Prof. Dr. Werner Reinhart, persönlich/vertraulich, Kennziffer 
061713, Postfach 29 54, 24919 Flensburg. Zur Erleichterung der 
Kommissionsarbeit bitten wir Sie um Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen 
sowohl in Papierform als auch in digitaler Form auf einem üblichen 
Speichermedium (Nicht als E-Mail). Auf die Vorlage von Lichtbildern/
Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich. Wir bitten daher, hiervon 
abzusehen.

Europa-Universität Flensburg
Auf dem Campus 1
24943 Flensburg

Bewerbungsschluss: 17.08.2017 Erschienen in DIE ZEIT vom 06.07.2017


##################################################

Technische Universität Chemnitz 


Am Institut für Angewandte Bewegungswissenschaften der Fakultät für Human- und 
Sozialwissenschaften ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die

W2-Professur „Forschungsmethoden und Analyseverfahren in der Biomechanik“

zu besetzen.

Die Stelleninhaberin bzw. der Stelleninhaber soll die Forschungsmethoden mit 
einer spezifischen Ausrichtung auf die Biomechanik in Forschung und Lehre 
vertreten. In der Lehre wird erwartet, dass die Professur Veranstaltungen im 
Bereich der Forschungs- und Analysemethoden in der Biomechanik und der 
allgemeinen forschungsmethodischen Ausbildung in den angewandten 
Bewegungswissenschaften durchführen wird. Das Lehrangebot richtet sich an 
Studierende im Bachelorstudiengang Präventions-, Rehabilitations- und 
Fitnesssport, der Masterstudiengänge Präventions-, Rehabilitationssport sowie 
Gesundheits- und Fitnesssport und Human Movement Science. Eine Beteiligung am 
forschungsmethodischen Lehrangebot in den Studiengängen Sports Engineering und 
Medical Engineering der Fakultät für Maschinenbau wird erwartet. Darüber 
hinaus ist eine Beitragsfähigkeit zum geplanten Masterstudiengang Human 
Factors und zum innerfakultären Studiengang Public Health (mit Schwerpunkt 
Prävention und Evaluation) erforderlich. Die Fähigkeit und Bereitschaft zur 
Durchführung von Lehrveranstaltungen in englischer Sprache und 
überdurchschnittliches Engagement in der universitären Selbstverwaltung werden 
vorausgesetzt und sind gegebenenfalls nachzuweisen.

Es werden eine dezidierte empirische Orientierung sowie Erfahrungen in der 
Einwerbung von Drittmitteln und in der Leitung und Durchführung empirischer 
Forschungsprojekte im Bereich Forschungsmethoden und Analyseverfahren in der 
Biomechanik sowie in unterschiedlichen Anwendungsfeldern, insbesondere der 
(klinischen) Bewegungsanalyse, der Ergonomie am Arbeitsplatz und der 
Sportgeräteentwicklung erwartet. Ein deutlicher Bezug zu den fakultären 
Schwerpunktfeldern Gesundheit und Technik ist nachzuweisen. Die Mitarbeit im 
innerfakultären Methodenkompetenzzentrum sowie Lehrerfahrung insbesondere im 
Bereich der allgemeinen Forschungsmethoden sind erforderlich.

Erwartet werden

    Aktivitäten und Erfahrungen im Bereich Forschung (Fähigkeit und 
Bereitschaft zur Einwerbung von Drittmitteln, starke Publikations- und 
Vortragstätigkeit, Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses),
    Aktivitäten und Erfahrungen im Bereich Lehre (insbesondere auch die 
Fähigkeit und Bereitschaft zur Übernahme von Lehrveranstaltungen in englischer 
Sprache),
    Aktivitäten und Erfahrungen im Bereich Transfer sowie
    die Bereitschaft zur Übernahme von Aufgaben in der akademischen 
Selbstverwaltung.

Erwünscht sind weiterhin

    internationale Aktivitäten und Erfahrungen in den Bereichen Lehre, 
Forschung und/oder Transfer,
    besondere Nachweise zur Qualifikation in der Lehre,
    die Fähigkeit und Bereitschaft zum Engagement im Bereich Weiterbildung,
    die Fähigkeit und Bereitschaft zur Nutzung neuer Lehr- und Lernformen 
sowie
    die Fähigkeit und Bereitschaft zur Öffentlichkeitsarbeit.

Die Berufungsvoraussetzungen ergeben sich aus § 58 SächsHSFG. Die für die 
Stelle erforderlichen zusätzlichen wissenschaftlichen Leistungen sind durch 
eine Juniorprofessur, durch eine Habilitation oder durch eine gleichwertige 
wissenschaftliche Tätigkeit nachzuweisen.

Die Technische Universität Chemnitz geht davon aus, dass die künftige 
Stelleninhaberin bzw. der künftige Stelleninhaber ihren bzw. seinen 
Lebensmittelpunkt sowie den ihrer bzw. seiner Familie in die Stadt/Region 
Chemnitz verlegen wird, und ist gern bereit, unterstützend zu wirken.

Die Technische Universität Chemnitz strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen 
in Forschung und Lehre an. Qualifizierte Wissenschaftlerinnen sind deshalb 
ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen oder Gleichgestellter werden bei 
gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Interessentinnen und Interessenten werden gebeten, ihre Bewerbung mit den 
üblichen Unterlagen (Lebenslauf, wissenschaftlicher Werdegang, 
Publikationsverzeichnis, Liste der Lehrveranstaltungen, Ergebnisse von 
Lehrevaluationen, Überblick über die Vortragstätigkeit, über eingeworbene 
Drittmittel und betreute Promotionen sowie ggf. Habilitationen, 
Qualifikationsnachweise in Kopie, etc.) unter Angabe folgender Kennung: 
280100_FM_Biomech bis zum 03.08.2017 zu richten an:

Technische Universität Chemnitz
Dekan der Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften
09107 Chemnitz
dekanat at hsw.tu-chemnitz.de

Bitte sehen Sie unbedingt von der Einsendung von Originalunterlagen ab, da 
Ihre schriftlichen Unterlagen nicht zurückgesendet, sondern unter Beachtung 
datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet werden. Wünschen Sie eine 
Rücksendung, legen Sie Ihrer Bewerbung bitte einen ausreichend frankierten und 
adressierten Rückumschlag bei.




#########################
#########################


Mehr Informationen über die Mailingliste SPORTWISS